Für eine aktive Teilnahme am gesellschaftlichen und sozialen Leben sind sprachliche Kompetenzen von großer Bedeutung.

 

Da wir als Kindertagesstätte die Kinder bestmöglich auf ein selbständiges Leben vorbereiten wollen, ist die Sprachförderung ein wesentlicher Bestandteil unseres Konzepts. In unserer täglichen pädagogischen Arbeit legen wir sowohl im Krippen- als auch im Elementarbereich großen Wert darauf, den Kindern die deutsche Sprache spielerisch zu vermitteln. Dies geschieht zum Beispiel mit Hilfe von Bücherbetrachtung, Rollenspielen oder dem u.a. Erzählrunden zu aktuellen Themen der stattfinden oder gemeinsam Lieder gesungen werden. 

 

Kinder aus mehrsprachigen Familien haben vermehrt das Bedürfnis die Sprache der Eltern mit in die Kita zu bringen. Auf Initiative der Kinder gehen wir demnach auch auf die Grundlagen anderer Sprachen ein, zum Beispiel durch Lieder oder auch gemeinsames Zählen in den Fremdsprachen.

 

Eltern in einem persönlichen Elterngespräch darüber informiert und gemeinsam mit den Erziehern oder ggf. externen Fachkräften nach Lösungsvorschlägen gesucht. Bei uns ist eine Erzieherin für Sprachförderung angestellt.