Das Kindergartenleben ist ein gravierender Abschnitt im Leben Ihres Kindes, welcher so angenehm und einfühlsam wie möglich gestaltet werden muss. Damit das gelingen kann, muss eine Eingewöhnung stattfinden. Wir gewöhnen nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell ein.


Durch ständiges Beobachten und Kennenlernen Ihres Kindes, wird meist auch schnell klar, wie viel Zeit es benötigt, um im Kindergarten „richtig anzukommen“. Somit bestimmt das Kind die Dauer der Eingewöhnung.


Die Dauer der Eingewöhnung beläuft sich auf ca. 4 Wochen. Diese Zeit sollten Sie sich als Bezugsperson auch dafür einplanen.


In den ersten Tagen bleibt die Bezugsperson mit in den Räumlichkeiten, damit das Kind alles in Ruhe erkunden kann, die Erzieher und Kinder kennen lernt. Ab dem vierten Tag beginnt die Trennungsphase, welche erst sehr kurz gehalten und allmählich gesteigert wird. Dieses wird dann zeitlich Stück für Stück gesteigert, bis Ihr Kind den ganzen Tag in der Kita verbringt.